Text, Konzept, Denkhilfe

„Das hatten wir noch nie – einen Texter, der sich so tief in unsere Inhalte einarbeitet“ – so eine Kundin nach unserer ersten Zusammenarbeit. Dergleichen höre ich öfter. Was Kunden bei mir einkaufen, ist eben mehr als Text. Nur: Was genau ist es?

Kunden denken helfen

Eine US-Kollegin, die wie ich im Consulting-Umfeld „groß wurde“ und ähnlich arbeitet, nennt ihre Leistung „helping senior executives figure out what to say and how to say it.“ Das trifft es schon ziemlich gut. Und es passt zu dem, was mir erst gestern ein Stammkunde – Geschäftsführer einer hoch spezialisierten Beratungsfirma – sagte: „Wenn wir über meine Kommunikation sprechen, merke ich dabei, wo ich meine Hausaufgaben noch nicht gemacht habe. Das tut erst mal weh – aber am Ende des Tages dient es natürlich der Qualität.“

Text und Konzept Bild: Fotolia #58699002 - faq © vegeist es also nicht alleine. Indes: „Denken helfen“ eignet sich wohl kaum als USP. Ob ich meine Leistung denn lieber als Beratung titulieren sollte?, habe ich besagten Kunden gefragt. Seine Antwort: Nein, die hätte er für sich selbst gar nicht für nötig gehalten – und somit auch gar nicht erst eingekauft …

Erklärungsbedürftige Leistungen

Offenbar gehören meine Leistungen zu denen, die man erklärungsbedürftig nennt. Wenn ich Kunden helfe, gut zu kommunizieren und sich selbst und ihre Angebote zu vermarkten, tue ich das eben auf sehr vielfältige Weise. Und so bin ich bei meiner eigenen Vermarktung auch mit all den Fragen konfrontiert, denen sich alle Anbieter erklärungsbedürftiger Produkte und Leistungen gegenüber sehen. Vielleicht liegt es mir deshalb so sehr, sie beim Präzisieren ihrer Aussagen zu unterstützen.

 

Bild: Fotolia.com #58599002 – faq ©vege

 

Ihr Kommentar:

*