„Erst mal entspannen, …

… erst mal Picon!“ Erinnern Sie sich an diesen Werbespot? Dann haben Sie sich gerade als Best-Ager geoutet, denn es ist schon ein paar Jährchen her, dass er ständig im Radio zu hören war.

Aber Moment mal: Muss es nicht „erstmal“ oder sogar „erstmals“ heißen? Vielleicht fragen Sie sich das jetzt auch. Zumal man dem Wort „erstmals“ vor allem beim Lesen laufend begegnet.

In diesem Fall aber wäre es definitiv die falsche Wahl. Denn „erstmals“ heißt „zum ersten Mal“ – und das ist im Werbespot sicher nicht gemeint. „Erst mal“ dagegen ist die umgangssprachliche Kurzform für „erst einmal“. Die passt hier – und sie ist getrennt zu schreiben.

Ähnliches gilt im Übrigen für „nochmals“ und „noch mal“. Bis auf einen kleinen Unterschied: Beides ist synonym zu „noch einmal“. Zur Zusammen- und Getrenntschreibung aber gilt das oben Gesagte.